Quantenheilung in München

Auf Wunsch biete ich in meiner Praxis in München Methoden der Quantenheilung an, die sich in den letzten Jahren als begleitende Therapiemethode bewährt hat

Ursprünglich wurde die Quantenheilung vor allem von Schamanen verschiedener Traditionen angewandt. Der Allgemeinheit war sie nur sehr eingeschränkt zugänglich. Richard Bartlett und Frank Kinslow haben das System unter den Namen Quantum Healing, bzw. Quantum Entrainment in den letzten Jahren durch Bücher und Seminare einer größeren Öffentlichkeit bekannt gemacht.

Nach den Annahmen von Bartlett und Kinslow wechselt das Bewusstsein in einen Zustand der Heilung, wodurch spontane Heilungsprozesse möglich sind.

Die Quantenheilung basiert auf den Erkenntnissen der Quantenphysik, die mittlerweile von der Wissenschaft bestätigt wurden. Die Zeit ist reif.

Die zwei Prämissen der Quantenheilung

Erste Prämisse: Wir befinden uns in einem Informationsfeld (Matrix), in dem alle Möglich­keiten gleichzeitig vorhanden und abrufbar sind. Wir leben also in einer mehr­dimensionalen Welt, in der wir durch unsere Absicht wählen können, was für uns real werden soll.

Warum leben wir dann nicht in einem Paradies?

Die zweite Prämisse, das Resonanzprinzip, erklärt dies:
Das Resonanzprinzip geht davon aus, dass wir alles, was wir aussenden, genau so zurückbekommen – Ursache und Wirkung. Wenn jemand also – unbewusst – davon überzeugt ist (d.h. den Gedanken aussendet), dass er nichts Gutes verdient, etwa weil er eine Schuld abzutragen hat, jemanden mit seinem Glück kränken würde oder aus irgendeinem anderen Grund, kann er sich zum Beispiel noch so sehr einen Partner, ein sorgenfreies Leben oder Frieden wünschen, seine Wünsche werden nicht erfüllt, sein Leben wird ihm schwer vorkommen.

2-Punkt-Methode

Die 2-Punkt-Methode setzt die Gesetze des Quantenheilung praktisch um. Zunächst wird ein gewünschtes Ergebnis (z.B. Heilung oder Gesundheit) formuliert, es ist im potenziellen Feld der Möglichkeiten ja bereits vorhanden (1. Prämisse). Dann berührt der Behandler einen Punkt am Körper des Klienten, schickt seine Absicht los und berührt eine 2. Stelle am Körper, um die Verbindung mit dem Feld herzustellen. Dann zieht er sich zurück, so dass die Energie wirken kann.

Von manchen wird die Energieverbindung als Welle wahrgenommen, angenehm, befreiend, viele fühlen sich beschenkt. Meist geschieht die Transformation sanft, es treten aber auch Körperreaktionen auf wie Schwanken oder Lachen. Die 2-Punkt-Methode ist völlig ungefährlich, der Behandler überträgt keine Energie, sondern verbindet nur mit dem Feld der Möglichkeiten.

Gerne wende ich die Methode begleitend an, wenn der Wunsch danach besteht. Ich leite Sie auch an, damit Sie diese Methode leicht zu Hause selbst anwenden können.

Ihre Ina Schröter
Quantenheilung in München