Paartherapie & Eheberatung in München

Ich biete in meiner Praxis in München auch Paartherapie und Eheberatung an, denn viele Themen zeigen sich gerade im Kontakt mit dem Partner deutlich.

Die erste Verliebtheit ist wunderbar, es fühlt sich so leicht an. Die erste Phase ist die Phase des Kennenlernens, des Erforschens und eine Fundgrube für Neues – einfach aufregend. Dass dieser Zustand nicht ewig anhalten kann, ist eine Binsenweisheit. Damit der Übergang in eine reife Beziehung, getragen von gegenseitigem Respekt und Toleranz, gelingen kann, braucht es Geduld, Offenheit und guten Willen auf beiden Seiten.

Erste Fragen in Beziehungskrisen

Wichtige Fragen, vor denen Sie nicht zurückschrecken sollten, sind: warum bin ich überhaupt in dieser Beziehung? Was wünsche ich mir, was erhoffe ich, was fehlt? Diese unromantischen Fragen stellen sich erst, wenn die Beziehung nicht mehr funktioniert wie in der Anfangsphase. Sie stellen sich, wenn einer die Erwartungen des anderen nicht mehr so erfüllt wie anfangs erhofft. Wird die Kosten-Nutzenanalyse gestellt, wird aus einem „Liebespaar“ ein „Geschäftspaar“. Die Masken sind abgenommen, die Karten liegen auf dem Tisch. Dies muss nicht offen geschehen, meist läuft dies unbewusst ab und äußert sich in Gereiztheit, Kränkungen, gegenseitigen Anschuldigungen, Rückzug oder Gleichgültigkeit.

Paartherapie und Eheberatung in München

Es liegt nie an einem Partner allein, wenn es in der Ehe oder Beziehung kriselt. Daher liegt es auch in der Verantwortung beider, wieder zu einer erfüllenden Beziehung zu kommen. Ich habe während meiner Arbeit als Paartherapeutin noch nie ein Paar getroffen, bei dem es am guten Willen gefehlt hätte, im Gegenteil. Es waren vielmehr Missverständnisse oder fehlende Kommunikation, die zu einer Ehekrise oder Beziehungskrise geführt hatten.

In meiner Paartherapie und Eheberatung in München geht es nicht um Schuldzuweisungen, sondern um die Frage nach den eigenen Anteilen am Problem. Das Ego ist sehr geschickt, im anderen die Ursache für die eigene Unzufriedenheit zu finden, die unweigerlich eintritt, wenn einem etwas Wesentliches fehlt. Daher lautet die wichtigste Frage in einer Konfliktsituation: Was fehlt Ihnen, was Sie zurecht haben wollen? Ich möchte Sie dabei unterstützen, sich Ihrer Bedürfnisse klar zu werden und das zu entwickeln, was Sie brauchen – in sich und nicht im Partner.

Der Partner als Spiegel

Man braucht einen Spiegel, um das, was man selbst an sich nicht sehen kann, zu betrachten. Der Partner zeigt Ihnen also deutlich, wer Sie sind, er ist genau richtig für Sie in diesem Augenblick. Er hat Sie magisch angezogen, Sie haben sich ihn ausgesucht, weil er ein perfekter Spiegel ist. Entweder hat er das, was Sie suchen, schon gefunden oder er ist wie Sie auf den Suche danach. Ihr Partner ist also perfekt als Ihr Lehrer, Schüler und Ihr Gefährte.

Ich möchte Sie in meiner Eheberatung und Paartherapie in München-Solln ermutigen, sich auf Ihren Partner oder Ihre Partnerin ohne Scheu einzulassen, mit Neugier und Offenheit. Eine gute Partnerschaft besteht aus Geben und Nehmen. Keiner ist überlegen oder besser, jeder kann den anderen ergänzen und korrigieren. Partnerschaft ist eine wunderbare Chance, sich im anderen annehmen und lieben zu lernen.

Trennung

In der Paartherapie kann es sich auch herausstellen, dass Sie das, was Sie in dieser Partnerschaft lernen wollten, bereits gelernt haben, dass also der Sinn Ihrer Beziehung erfüllt ist. In diesem Fall unterstütze ich Sie dabei, sich in gegenseitigem Respekt zu trennen. Dass Sie in Dankbarkeit und Freundschaft auseinander gehen können und kein Groll zurückbleibt.

 

In möchte Sie dabei unterstützen, wieder in einer glücklichen Partnerschaft zu leben oder einen Partner zu finden, mit dem Sie ein erfülltes Leben führen können.

Ihre Ina Schröter
Paartherapie und Eheberatung in München