Mobbing München – Beratung & Therapie

Mobbing ist Psychoterror innerhalb einer Gruppe, mit dem Ziel, das Opfer seelisch zu verletzen. Im Rahmen meiner Mobbing Beratung in München biete ich ihnen Hilfe beim Umgang mit psychologischen Angriffen am Arbeitsplatz oder der in Schule.

Die Schikanen beim Mobbing bestehen aus fortwährenden Angriffen auf die Würde des Opfers. Die Mittel können subtil sein – Ausgrenzung, Vorenthalten von wichtigen Informationen – oder offen aggressiv in Form von Verleumdung, Beschimpfungen bis hin zu körperlichen Angriffen.

In der Psychotherapie bieten sich verschiedene Beratungs- und Coaching-Ansätze zum Umgang mit Mobbing an. In meiner Mobbing Beratung in München empfehle ich in der Regel folgende Schritte:

Psychotherapie bei Mobbing

In der Psychotherapie finden wir zuerst eine Strategie mit praktischen Maßnahmen, die das Mobbingopfer schützen. Zum Beispiel:

  • offenes Ansprechen der Konflikte
  • Transparenz
  • Vermittler einschalten (z.B. Betriebsrat, Lehrer, Vorgesetzter)
  • Gespräch in Anwesenheit eines Zeugen oder
  • als letztes Mittel rechtliche Schritte

Der nächste Schritt der Mobbingtherapie besteht darin, Ihre eigenen Anteile als Opfer an der entstandenen Situation zu sehen. Mobbing wirft Sie sehr schnell auf sich selbst zurück. Daher werden wir in der Therapie und beim Coaching den Fokus auf Ihr Selbstbild und Ihre Denkmuster legen.

Wie gehen Sie eigentlich mit sich um? Was denken Sie über sich und was lassen Sie alles mit sich machen? Wären Sie damit einverstanden, wenn Ihr bester Freund oder Ihre beste Freundin so mit Ihnen umspringen würde? Diese Fragen gehen sehr tief und beleuchten die eigenen Anteile an der Mobbingsituation.

Woher kommt Mobbing?

Jeder kann ein Mobbingopfer werden. Das ich wichtig zu wissen, denn oft suchen die Opfer die Schuld bei sich selber und machen sich damit doppelt fertig. Menschen, die Mobbing betreiben, haben in der Regel wenig Selbstvertrauen und wollen dies dadurch kompensieren, dass sie andere erniedrigen. Sie projizieren eigene Schwächen auf andere, um sich selbst bedeutender vorzukommen und damit zu entlasten. Kündigt das Mobbingopfer, wird meist schnell ein anderes Opfer gefunden.

Täter – Opfer

Gewöhnlich kommt nicht der, der mobbt, in die Therapie, sondern das Opfer. Daher ist es müßig, zur Konfliktlösung die Fehler des Täters zu suchen. Ein Mobbingtäter führt seinen Krieg mit subtilen oder scharfen Waffen, die überall hin zielen. Aber aus welchem Grund richten sich diese Waffen denn ausgerechnet auf Sie?

Mit Symbolarbeit und verteilten Rollen werden wir therapeutisch Ihre Täter-Opfer-Themen erhellen und eventuelle systemische Verstrickungen lösen. Auch eventuelle Schuldthemen, die bei Mobbingsituationen auftreten, werden in der Psychotherapie bearbeitet.

Es gibt viele therapeutische Möglichkeiten, aus Mobbingsituationen wieder herauszukommen. Als Abschluss empfehle ich dann das sehr wirksame Verzeihritual aus dem Huna um loszulassen und um einer Wiederholung vorzubeugen.

Varianten

Bossing bedeutet, wenn ein Vorgesetzter seine Machtposition gegenüber einem Mitarbeiter missbraucht, Staffing, wenn Mitarbeiter den Chef schikanieren. Mehr als 20% der Mobbingopfer bezeichnen Kollegen als Verursacher.

Ina Schröter – Mobbingberatung München
Kontakt: 089-74909332